20.09.2016

Schmidteinander

Schmidt lädt ein: Der Arbeitsbühnenvermieter Schmidt aus Neu-Isenburg bei Frankfurt hatte Anfang September zum Tag der offenen Tür geladen. Die Firma, deren Grundstein 1969 mit der Anschaffung der ersten Geräte gelegt wurde, wollte nach ihrem 40-jährigen Jubiläum vor sieben Jahren „den Kunden wieder etwas zurückgeben“, wie Firmenchef Alexander Schmidt es formuliert.
Der Original-„Steiger“ von 1969, damals die erste Arbeitsbühne der Firma Schmidt

Orange-blau leuchteten die Maschinen vor dem Spätsommerhimmel

Vor allem die Reinigungsbranche stand im Fokus – bei der Nähe zur Hochhaus- und Bankenmetropole kein Wunder. Neben Kehrmaschinen wurde auch das Fassadenreinigungssystem Hy-Cleaner demonstriert.
David meets Goliath: Neben der Palfinger P480 wirkt der (Werbe-)Smart mit seinem Minikorb noch winziger

Wer hat hier die Lufthoheit? Am Standort Neu-Isenburg nahe des Frankfurter Flughafens kommen Flugzeuge im Minutentakt vorbei

Die Bandbreite des rund tausend Maschinen umfassenden Mietpools reicht vom 88-Meter-Bronto-Flaggschiff bis hin zum winzigen Smart mit seiner Halbmeter-Bühne, die nur zu Werbezwecken dient.
Hier noch ein Beweisfoto

Auch verschiedene Systeme fürs Reinigen wurden vor- und ausgestellt – in der Bankenmetropole Frankfurt mit ihren gigantischen Fassadenflächen ein Riesenthema

Letzte Neuzugänge sind unter anderem ein 16- und ein 20-Meter-Multitel-LKW, eine 28-Meter-Nifty sowie eine Palfinger P480 mit 48 Metern Arbeitshöhe. Während diese ein ums andere Mal in den Spätsommerhimmel aufbrach, sauste immer wieder ein Flugzeug vorbei. Rhein-Main-Gebiet eben. Daneben unterhält Schmidt noch zwei Filialen in Mainz-Gustavsburg und Besigheim bei Stuttgart.
Zwei weitere Highlights: der alte Doppeldecker der Firma Schmidt und die Currywurst von „Bestworscht in Town“

Hier drin können die Kunden bei Abholung ihrer Arbeitsbühne warten

Am Mittag waren schon etliche Besucher da

Nur wenige Maschinen aus dem tausend Geräte umfassenden Pool von Schmidt Neu-Isenburg

Nr. 5 lebt!

Schön war's. Hier geht es (leider) wieder raus.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK