04.08.2016

In die Starkstromleitung

Auf der Semmering- Schnellstraße (S6) in der Obersteiermark hat sich am Mittwochvormittag ein schlimmer Unfall ereignet: Ein Kranfahrer berührte mit seinem Kran die Oberleitung der Österreichischen Bundesbahn ÖBB und wurde dabei schwer verletzt.

Der Kranfahrer war damit beschäftigt, mit seinem Kran beim Bau einer Gewässerschutzanlage zu helfen. Am Morgen gegen halb zehn geriet der Kran in die 110-Kilovolt-Leitung der Bahn. Er bekam zwei Stromschläge und wurde mit schweren Verletzungen per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Bei der Bauarbeiten wurde eine Stromleitung abgerissen; sie lag auf der Straße und musste erst einmal spannungsfrei geschaltet werden. Der Kranausleger hatte zudem eine Lärmschutzwand beschädigt. Die S6 blieb für die Bergung des Krans und die Behebung der Schäden fast den ganzen Tag gesperrt.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK