13.07.2016

Kran kippt in Kopenhagen

In der dänischen Hauptstadt ist am Dienstag ein großer LKW-Ladekran umgekippt, und das mit voll ausgefahrenem Ausleger. Dieser knallte auf mehrere Autos, die auf einem Parkplatz abgestellt waren. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Der Kranführer erlitt einen leichten Schock und musste medizinisch behandelt werden.
Der Kran hievte Material in einen Neubau im zentralen Stadtteil Nyhavn

Der Kran sieht aus wie ein massiver World Power-Kran, offensichtlich ein Erkin ER-375000L9, wie ihn die Firma Skaks Special Transport betreibt. Dieser Kran ist auf einem 4-achsigem Nooteboom-Semiauflieger aufgebaut.
Ob der Boden nachgab oder der Kran möglicherweise nicht richtig abgestützt war, ist unklar

Der Ausleger machte aus einem geparkten Transporter fast zwei

Der Jib landete auf einem Auto; zum Glück befand sich niemand darin

Der Kran sollte an einem hohen Neubau leichte Hubarbeiten verrichten, aber mit vollem Ausleger; daher war er komplett ballastiert. Allerdings war der Kran, wie wir erfahren haben, aufgrund der schmalen Straße nur auf einer Seite voll abgestützt. Auf der anderen Seite wurde nur in Kontur abgestützt. Das hat offenbar nicht ausgereicht.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK