11.07.2016

Goldener Kuppelhub

Applaus von Zuschauern: Ein leuchtend schöner Kraneinsatz hat sich vor kurzem in der französischen Kapitale abgespielt. Bei einem nächtlichen Job wurde eine riesige goldene Kuppel vor der Kulisse des illuminierten Eiffelturms auf einen Kirchenneubau der russisch-orthodoxen Gemeinde eingehoben. Für die Aufgabe schickte der im Großraum Paris operierende Kranbetreiber Montagrues seinen 300 Tonnen Liebherr LTM 1350-6.1 ins Rennen.
Nächtlicher Kranhub: Die goldene Kuppel hat einen Durchmesser von 12 Meter und bringt acht Tonnen auf die Waage

Das Team von Montagrues arbeitete präzise. Als der Mobilkran seine gewölbte Last bei rund 45 Meter Ausladung punktgenau auf dem kleinen Turm des Kirchenbaus platzierte, brandete unter den Staats- und Zaungästen Applaus auf. Nach Fertigstellung werden insgesamt fünf mit Blattgold überzogene Kuppeln das Gotteshaus zieren.
Die Hauptkuppel – endlich auf dem Dach

Montagrues mit Sitz in Gennevilliers nordwestlich von Paris betreibt rund 30 Krane. Gennevilliers liegt übrigens nur wenige Kilometer westlich vom Stade de France, wo am Sontag das große Finale der Euro 2016 stattfand.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK