28.06.2016

Die Kraft der drei Raupen

Dreifache Raupenpower

Aller guten Dinge sind… – …drei?! Zumindest hatte die Franz Bracht KG bei einer Baustelle im badischen Offenburg gleich drei Raupenkrane gleichzeitig im Einsatz. Der Kranvermieter setzt seit jeher auf Sennebogen und ließ zwei 140-Tonner vom Typ 4400 sowie einen 180-Tonnen-Raupenkran 5500 das Grundgerüst des neuen Einrichtungshauses aus rund 1700 Kubikmeter Stahlbeton-Elementen errichten.
Zwei Sennebogen 4400 und ein 5500 ziehen in Offenburg ein Möbelhaus hoch

Der Gebäudekomplex in Offenburg besteht aus mehreren „Armen“, die jeweils von einem Kran versorgt werden. Dabei bewegen sich die Maschinen entlang der Mittelachse auf und ab und bedienen damit beide Seiten des Gebäudeabschnittes, die wie Finger an einer Hand angeordnet sind. Die schweren Fertigbetonteile lassen sich so zielsicher und mit geringem Aufwand positionieren.
Die Betonfertigteile werden eingehoben

Die drei Kranführer Gerhard Fischer, Henry Engel und Detlef Willy jedenfalls schauen zufrieden drein. Sie schätzen vor allem die Möglichkeit, die Maschinen auch mit Last am Haken zu verfahren. Mit 90 Prozent der maximalen Traglast am Haken können die Krane als Pick-&-Carry-Maschinen im Schritttempo über das Gelände fahren.
Gerhard Fischer, Henry Engel und Detlef Willy (v.l.)

„Vor allem die flexiblen Raupenkrane mit ihrer einfachen Technik und dem platzsparenden Transport sind gefragte Maschinen in unserem Maschinenpark“, bestätigt auch Thomas Spangemacher, Leiter Technik bei der Franz Bracht KG.

Mittlerweile steht das neue Möbelhaus schon eine ganze Weile; es wurde im Februar eröffnet.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK