27.06.2016

Schweiß-Perlen: Der Weltmeister kommt von Terex Cranes

Der Terex-Cranes-Auszubildende Elias Sutter hat sich bei der Schweiß-WM vergangene Woche in Peking die Krone aufgesetzt: Er gewann den Weltmeister-Titel in seiner Disziplin Lichtbogenhandschweißen. Das deutsche Team belegte obendrein den zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Der frischgebackene Jung-Weltmeister zeigte sich überwältig: „Für mich war es schon ein toller Erfolg, überhaupt bei der Weltmeisterschaft gegen die weltbesten Nachwuchsschweißer anzutreten. Dass ich jetzt tatsächlich den Titel gewonnen habe, kann ich kaum glauben.“

Und auch Klaus Beulker, Senior Director Operations & Geschäftsführer Zweibrücken, meint: „Die Teilnahme unseres Auszubildenden Elias Sutter bei der Weltmeisterschaft in Peking ist ein weiterer Beleg für das hohe Ausbildungsniveau unseres Standorts Zweibrücken, das seit Langem im internationalen Vergleich die Spitze markiert. Maßgeblich beteiligt am jüngsten Erfolg ist unser Ausbilder Jürgen Hoffmann, der sich seit Jahren engagiert für unseren Nachwuchs einsetzt. Dafür danke ich ihm auch an dieser Stelle ausdrücklich.“
Terex-Cranes-Schulungsleiter Jürgen Hoffmann mit Elias Sutter auf dem Podium in Peking

Sutter hatte sich als Sieger in der Disziplin Lichtbogenhandschweißen bei „Jugend schweißt“ im September 2015 für das vierköpfige deutsche WM-Team qualifizieren können. Auf europäischer Ebene erkämpfte sich die deutsche Mannschaft dann einen Monat später beim Weldcup im englischen Cambridge den zweiten Platz und löste damit das Ticket für die WM in China (siehe Vertikal.Net vom 5. November 2015).

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK