12.06.2016

Böcker lässt neuen Kran von der Kette

Auf der bauma hat Böcker einen neuen Raupenkran vorgestellt, den wir bislang nur kurz erwähnt haben. Der westfälische Spezialist für Anhänger-, Alu- und Autokrane beschreitet damit neue Wege. Denn erstmals stellt Böcker einen Anhängerkran auf Raupenfahrwerk vor, den RK 36/2400. Er bietet eine maximale Ausfahrlänge von 36 Metern und Nutzlasten bis zu 2.400 Kilogramm.
Firmenchef Alexander Böcker stellt den neuen Raupenkran RK 36/2400 auf der bauma vor

Er lässt sich dank seiner Ketten auch auf weichem Untergrund wie Rasen, Sand oder Schotter einsetzen. Das kompakte Raupenfahrgestell sorgt für eine sichere Traktion, eine optimale Bodenlastverteilung und garantiert zudem eine optimale Manövrierbarkeit in jedem Gelände, verspricht der Hersteller. Außerdem liegt das Eigengewicht der Maschine bei lediglich 4.650 Kilogramm.
Die maximale Bodenfreiheit von 1,20 Meter ermöglicht eine schnelle Verladung auf Transport-LKW

Dann geht es auf in den Einsatz, auch auf aufgeweichtem Boden kein Problem

Selbst bei einer Last von 250 Kilogramm wird noch eine Reichweite von 23 Metern erlangt. Möglich macht dies unter anderem sein vollhydraulisch teleskopbierbares Hybridmast-Profil. Das Raupenfahrwerk des RK 36/2400 erreicht im Schleichgang eine Geschwindigkeit von 2,4 km/h, im Eilgang 4,5 km/h. Angetrieben wird der Kran durch einen Dieselmotor. Zusätzlich kann er mit einem Elektromotor mit gleichen Leistungsdaten ausgestattet werden, so dass auch ein geräusch- und emissionsfreies Arbeiten ohne Leistungsverlust gewährleistet ist.
Mitgeliefert wird eine Funkfernsteuerung mit Farbdisplay

Die variable Multiflex-Abstützung des Krans lässt sich – wie auch alle weiteren Funktionen – komfortabel per Funksteuerung mit Farbdisplay bedienen und ist mit einer automatischen Selbstnivellierung ausgestattet. Der RK 36/2400 ist vielseitig einsetzbar: So kann er nicht nur als Kran, sondern auch als Arbeitsbühne mit fest montiertem und drehbarem Arbeitskorb verwendet werden. Dank Easy Lock-System ist er laut Böcker in wenigen Minuten umgerüstet – und das ganz ohne Werkzeug. So empfiehlt er sich für Einsätze im Hallen-, Glas- und Fassadenbau sowie im Bereich der Garten- und Landschaftspflege.
Die Abstützung des RK 36/2400 ist variabel den Baustellenbedingungen anpassbar und mit einer automatischen Selbstnivellierung ausgestattet

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK