31.05.2016

Mit der Flex in der Hand

In Fnningen bei Neu-Ulm ist am Mittwoch ein Streit auf einer Baustelle eskaliert. Bauarbeiter waren damit beschäftigt, einen Kran auf einer Baustelle zu montieren. Einem Bewohner des Nachbargrundstücks missfiel es, dass dabei der Auslieger für kurze Zeit in sein Grundstück ragte. Hierauf entbrannte ein heftiger Streit zwischen dem Anwohner und den Bauarbeitern.

Was macht der wütende Nachbar? Er fackelt nicht lang, schnappt sich seine Flex und durchtrennt mal eben zwei Stahlseile am Kran. Doch damit nicht genug: Danach versucht er, mit zwei Dachlatten und der Flex „bewaffnet“, auf die Bauarbeiter loszugehen. Ein Fall für die Polizei.
Kran (Symbolbild)

Sie konnte die Situation beruhigen. Der Kran war nach dem Durchtrennen der Seile einsturzgefährdet und musste demontiert werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von schätzungsweise 2.000 Euro. Den 62-jährigen renitenten Nachbarn erwartet nun eine Strafanzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK