12.05.2016

Kran als Wagenheber

Eine spektakuläre und alles andere als alltägliche Tierrettung hat sich dieser Tage in Neunkirchen in Österreich abgespielt. In einer Wohnsiedlung wurde eine Schlange entdeckt. Besorgte Anwohner verständigten über Notruf die Feuerwehr, da die rund einen Meter lange Schlange unter ein Auto gekrochen war.
Hoch mit dem Auto (Bild: FF Neunkirchen)

Vor Ort eingetroffen musste der Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen das Wechselladefahrzeug nachfordern, um den Wagen mittels Kran anzuheben. Nachdem der Kleinwagen mit dem aufgebauten Hiab-Ladekran 155-5 angehoben wurde, konnte die Schlange tatsächlich ausfindig gemacht werden: Sie hatte sich zwischen der Auspuffanlage verkrochen. Vorsichtig wurde die Schlange von den Einsatzkräften aus dem Versteck geholt. Danach konnte das unverletzte Tier in der nahen Au der Schwarza in die Freiheit entlassen werden.
Wo steckt die Schlange denn nur? (Bild: FF Neunkirchen)

Bei der Schlange handelte es sich übrigens um eine ungiftige Ringelnatter. Ein Biss der Schlange kann lediglich Schmerzen verursachen, das war's aber auch schon. Nach rund einer Stunde war der tierische Einsatz beendet.
Erwischt! (Bild: FF Neunkirchen)

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK