09.05.2016

Binladin darf wieder ran

Der saudische Bauriese Binladin Group darf sich wieder um Regierungsaufträge bewerben. Nach dem verheerenden Kranunfall von Mekka im September war der Konzern davon ausgeschlossen worden. Hochrangige Manager der Firmengruppe dürfen nun auch wieder frei reisen; gegen sie waren zuvor Reiseverbote verhängt worden.

Damit soll dem Bauunternehmen offensichtlich der ärgste Druck genommen werden. Der Konzern war finanziell in die Klemme geraten und hatte kürzlich zig Zehntausende Mitarbeiter entlassen. Ein Viertel der Stellen sollte den Angaben der Firma zufolge wegfallen. Medienberichten zufolge hat die Saudi Binladin Group rund 30 Milliarden Dollar Schulden angehäuft.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK