03.05.2016

Boeing beklebt

Der neuste Flieger der Swiss International erregt Aufsehen. Nicht nur, dass die Boeing 777-300ER das größte Flugzeug der Airline ist, nein, es ist auch optisch auffällig. Die Gesichter von über 2.500 Mitarbeiter wurden auf die Außenhaut der Maschine aufgeklebt. Hinter der aufwändigen Beklebung steckt die – zugegebenermaßen unkonventionelle – Suche nach neuen Mitarbeitern.
Niftylift HR21 im Klebe-Einsatz

Doch erst einmal bedurfte es der Mitarbeit mehrerer Arbeitsbühnen, und die kamen von der UP AG. Konkret wurde die 450 Quadratmeter große und 50 Kilogramm schwere Folie mit zwei Nifty HR 21 Bühnen, zwei Liftlux-Scherenbühnen JLG SL 172-18 und einer Palfinger P320 auf den Rumpf der Maschine geklebt. Um den Flieger wieder schnell einsatzbereit zu haben, wurde rund um die Uhr mit bis zu 14 Personen im Schichtbetrieb gearbeitet.
Daneben kamen noch eine LKW-Bühne und einige Scheren zum Einsatz

Die vielen Gesichter stehen stellvertretend für die Berufsgruppen, die es bei Swiss gibt. Ab sofort wird die neue Boeing 777-300ER ein Jahr lang mit dieser Spezialbeklebung um die Welt fliegen.
So saust der Flieger nun ein Jahr lang um die Welt

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK