11.03.2016

Schulungen (III): Wemo-Tec setzt auf Zweiteilung

Wemo-Tec aus Eichenzell stellt sein neues Schulungskonzept vor. Es ist zweigeteilt, wie Ralf Gärtner erklärt, Bereichsleiter Höhenzugangs- und Hebetechnik: „Unser neues Schulungsprogramm ist zweigeteilt. Wer international mit Arbeitsbühnen arbeiten will, kann bei uns in Eichenzell ein sogenanntes ‚IPAF-Training‘ absolvieren und erhält die weltweit anerkannte ‚PAL-Card‘. Wer aber nur in Deutschland unterwegs ist, kann nun auch unseren hauseigenen Lehrgang belegen – der vermittelt ebenfalls alle relevanten Inhalte und ist günstiger“, so Gärtner.

Der neue, speziell für Deutschland konzipierte Lehrgang für alle Nutzer von Arbeitsbühnen ergänzt das Schulungsangebot des hessischen Unternehmens. Am Ende des Lehrgangs erhalten die Teilnehmer den bundesweit anerkannten „Wemo-Tec-Bedienausweis“ für Arbeitsbühnen.
Schulung bei Wemo-Tec

„Damit sind unsere Kunden sicher unterwegs. Nicht nur, weil damit Arbeitsunfällen wirksam vorgebeugt wird, sondern auch, weil solche Trainings gesetzlich vorgeschrieben sind. Kann bei einer Kontrolle kein entsprechender Nachweis erbracht werden, wird das für den Arbeitgeber schnell unangenehm – Baustellen können dann sogar zeitweise stillgelegt werden“, berichtet Gärtner. Diese Regelung betreffe auch Gabelstapler- und Kranfahrer, die ebenfalls in Eichenzell geschult werden können.

Weitere Informationen zum Schulungsprogramm im Hause Wemo-Tec gibt es im Internet unter www.wemo-tec-akademie.com.


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK