29.02.2016

GaLaBauer bleibt in sechs Meter Höhe stecken

Personenrettung stand auf dem Programm für die Feuerwehr Laatzen. Das Drehleiterfahrzeug war allerdings beruflich im Einsatz, bei einem Lehrgang. So halfen die Kollegen in Pattensen aus.

Sie wurden gerufen, da in ca. sechs Metern Höhe ein Garten- und Landschafts-Bauer feststeckte. Seine Arbeitsbühne gab plötzlich den Geist auf und ließ sich nicht steuern, gar nicht ging mehr. Statt der anvisierten Baumpflegearbeiten stand auf einmal die Öldusche auf dem Plan: Auf einmal gab es einen Ruck und Hydrauliköl schoss nach hinten auf die Straße.
Ein GaLaBauer steckte fest und musste gerettet werden

Ein Kollege des GaLaBauers alarmierte vom Boden aus die Feuerwehr. Er verzichtete aus Sicherheitsgründen lieber darauf, den Notablass zu betätigen nach dem offensichtlichen Hydraulik-Defekt. Nach einer halben Stunde schon hatte der im Korb Gestrandete wieder festen Boden unter den Füßen. Er wurde im Korb des Drehleiterfahrzeugs nach unten gebracht.

Anschließend versuchten die Beteiligten, die Bühne vom Boden aus abzulassen. Ohne Erfolg. Es trat noch weiter Hydrauliköl aus, sodass eine Spezialfirma abstreuen musste. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagvormittag in Hannover-Laatzen.




Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK