09.02.2016

Seit Stunden auf dem Kran

Seit Dienstagfrüh hat sich ein 36-jähriger Mann im südbadischen Städtchen Emmendingen auf einem Turmdrehkran aufgehalten. Seitdem um 9.30 Uhr die Polizei alarmiert wurde, konnte der Mann trotz stundenlanger Gespräche bis zum Mittag nicht dazu bewegt werden, vom Kran herunterzukommen. Es handelt sich wohl um Familien- oder Beziehungsprobleme, die den Mann in seiner Verzweiflung auf den Kran getrieben haben. Bei dem Wetter – orkanartige Böen mit reichlich Regen – definitiv keine gute Idee. Zur Vermeidung von Schaulustigen hatten die Ordnungshüter den Bereich entsprechend abgesperrt.

Am frühen Nachmittag, so die Polizei, „konnte der Syrer durch Beamte fixiert und hierdurch von einem möglichen Sprung abgehalten werden.“ Sie rechneten damit, dass der Krankletterer jederzeit Selbstmord begehen könte. Der Mann soll nun medizinisch untersucht und erst einmal in einer psychiatrischen Klinik untergebracht werden.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK