16.11.2015

Bayern, hochisoliert

Die Bayernwerk AG, eine hundertprozentige Tochter des Stromriesen E.on, hat sich eine hocchisolierte LKW-Arbeitsbühne zugelegt. Es handelt sich beim Bühnenaufbau des Typs Versalift VST-5500-MHI um eine Koproduktion von Time International und Ruthmann. Als Fahrgestell dient ein MAN TGM 13.290 mit einem Gesamtgewicht von 14,1 Tonnen.
Die Versalift VST-5500-MHI bietet 19,5 Meter Arbeitshöhe und eine Isolierung bis 69 kV

Die Bühne VST-5500-MHI besteht aus einem Gelenkteleskop, das eine maximale Arbeitshöhe von 19,5 Metern ermöglicht, wobei der obere Teil des Teleskopauslegers mit Glasfaser isoliert ist, und zwar bis 69 kV. Die Reichweite liegt bei 11,7 Metern, und der Doppelkorb kann insgesamt 2 x 130 Kilogramm an Bord nehmen. Obendrein kann mittels einer Winde bis zu 454 Kilogramm schweres Material gehändelt werden.

Die Maschine soll für Arbeiten an Stromtrassen in rauem Gelände eingesetzt werden. Die Steuerung erfolgt vollhydraulisch, und die Stützen sind in einer Heavy Duty-Ausführung ausgelegt.
Jess Andreasen von Time, Norbert Bursian & Thomas Köhler von Bayernwerk mit Per Torp von Time (v.l.)

Die Bayernwerk AG (früher E.on Bayern AG) gehört zum E.on-Konzern und hat ihren Sitz in Regensburg. Sie betreibt Verteilnetze für Strom und Gas in Bayern. Nach eigener Aussage ist die Bayernwerk AG größter regionale Netzbetreiber in Bayern.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK