15.10.2015

Aug' in Aug' mit dem London Eye

London Calling! Das London Eye ist das höchste Riesenrad Europas und bereits nach 15 Jahren eine der beliebtesten Touristenattraktionen der englischen Metropole. Mit 135 Metern Höhe bietet es Besuchern in den gläsernen Gondeln einen wunderbaren Ausblick auf ganz London. Der laufende Betrieb und auch die Größe bedeuten aber eine Herausforderung bei der Wartung. Eine Herausforderung, der sich das Unternehmen Orion Access Services mit Hilfe zweier Palfinger-Bühnen angenommen hat.
Aug' in Aug' mit dem London Eye

Um die täglichen Fahrten des London Eye nicht unterbrechen zu müssen, fanden die Arbeiten in drei Nächten statt. Im Einsatz waren die WT 610 und die P 550 aus der Jumbo-Klasse NX. Bis zu 50 Meter ging es für die drei Mann starke Crew nach oben, um die rückseitigen Kabel, die zur Hauptnabe des Riesen-Riesenrads führen, zu inspizieren und zu schmieren.
Die P550 und die WT610 von Orion Access kümmerten sich um den Job

Während die WT 610 in gerader Strecke nach oben zum Einsatz kam, umschiffte die P550 mit ihrem flexiblem Arm, dem sogenannten X-Jib, gekonnt Hindernisse, und die Arbeiter konnten ohne Probleme jeden Winkel der Londoner Attraktion erreichen.
Die Touristenattraktion London Eye ist 135 Meter hoch

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK