30.09.2015

Nacht- und Hebeaktion

Die Zeit läuft, hieß es vor kurzem, als das BKL-Autokran-Team sechs Träger für eine neue Autobahnbrücke gesetzt hat. In einer Nacht von Samstag auf Sonntag stand lediglich ein knappes Zeitfenster von wenigen Stunden zur Verfügung.
Nächtlicher Brückenhub an der A93 bei Brannenburg

Den Job übernahm ein Liebherr LTM1500-8.1 aus dem BKL Kranpark. Er sollte auf der meistbefahrenen Ost-West-Route zwischen Deutschland und Italien, der Inntal-Autobahn A 93, bei Brannenburg Träger für eine neue Autobahnbrücke einzuheben. Für das diffizile Vorhaben war eine Vollsperrung der Autobahn notwendig.
In nur drei Stunden – drei Stunden Vollsperrung – wurde der Einsatz durchgezogen

Auf- und Abbau des 500-Tonners mit 135 Tonnen Ballast sowie der Hub
selbst mussten innerhalb von nur acht Stunden erledigt sein. Dafür wurde der Einsatz in zwei Nächten jeweils von Samstag auf Sonntag an zwei aufeinander folgenden Wochenenden durchgeführt. Zwei Stunden gingen für den Aufbau drauf, danach zwei Stunden für die ersten Hübe.

In der zweiten Nachtaktion wurde dann wiederum zwei Stunden lang eingehoben, anschließend zwei Stunden abgebaut. Dem Team gelang es also, die Träger innerhalb der vorgegebenen Zeit passgenau einzuheben, sodass der Verkehr pünktlich um 6 Uhr wieder rollen konnte. Es waren drei LKW und zwei BF3-Begleitfahrzeuge der BKL für den Transport des Zubehörs und des Ballastes notwendig.
Alles im Lot

Konfiguration des LTM 1500-8.1 für das Projekt
Ballast: 135 Tonnen maximale Last: 50 Tonnen
Mast ausgeschoben: 42,1 Meter Ausladung: 20 Meter
Abstützung: 10 Meter x 9,6 Meter

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK