31.07.2015

Kran-Pingpong führt zu Unfall

Gefährliches Spiel: Kran-Pingpong hat in der Schweiz zu einem schweren Unfall geführt. In Beringen im Kanton Schaffhausen nahe der deutschen Grenze hat sich am Donnerstagnachmittag auf einer Baustelle ein Kranunfall ereignet, als ein 62-jähriger Kranführer abwechselnd zwei Turmdrehkrane bedient hat. Beide Krane hatten sich berührt, der eine drohte umzukippen und neigte sich in bedrohliche Schieflage.

Da der Kran komplett umzustürzen drohte, evakuierte die Feuerwehr mehrere Familien aus den umliegenden Wohnliegenschaften und sperrte die Zufahrtsstraßen. Anschließend wurde der Kran durch Kranbauspezialisten und mit Hilfe zweier Fahrzeugkrane geborgen und abgebaut. Verletzt wurde niemand. Am Abend gegen 22 Uhr konnten die Menschen in ihr Quartier zurückkehren.

Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Schaffhauser Polizei. Sie geht derzeit von einer Unachtsamkeit des Kranbedieners aus, dennn offensichtlich wollte er den kleineren Kran mit Hilfe des größeren Krans beladen. Dabei kam es wohl zur Kollision.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK