24.07.2015

In Unterführung hängen geblieben

Das hat sich angebahnt: Am Donnerstagmittag ist ein LKW-Fahrer mit seinem aufgebauten Ladekran in einer Bahnunterführung stecken geblieben. Die Unterführung ist 4,50 Meter hoch, was unter normalen Umständen auch zur Durchfahrt gereicht hätte; nur hatte der Fahrer vergessen, den Ladekran wieder komplett einzufahren. So blieb er mit seinem Gefährt stecken. Der Kran riss ab, der Fahrer wurde verletzt. Der gesamte Bahnverkehr musste für 45 Minuten gesperrt werden, die Straße für etwa zwei Stunden. Der Unfall ereignete sich in Hohenems im Vorarlberg. Über die Schadenhöhe wurden keine Angaben gemacht.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK