22.07.2015

Hüffermann präsentiert den Elektroladekran 2.0

Vor einem Jahr brachte Hüffermann Krandienst seinen ersten Elektroladekran heraus auf Grundlage eines Palfinger PK 53002-SH, kombiniert mit hauseigenem Fahrwerk. Mittlerweile, nach einer Reihe von Einsätze in der Automobilindustrie, in der Lebensmittelindustrie sowie allgemein in geschlossenen Räumen, haben die Ingenieure die Praxiserfahrung mit einbezogen in eine Weiterentwicklung des Krans. So verfügt der Elektrokran nur noch über ein Aggregat und ist somit leichter und kompakter als der Vorgänger. Zusätzlich wurde auch die Geschwindigkeit im Fahrbetrieb heraufgesetzt.
Hüffermanns Elektroladekran der zweiten Generation basiert auf dem Palfinger PK 53002-SH

Der 53-mt-Kran wird im Fahr- wie im Kranbetrieb ausschließlich elektrisch angetrieben – per Akku oder Stromkabel durch den Anschluss an eine 32-Ampere-Steckdose. Zudem kann er sich am eigentlichen Einsatzort selbstständig be- und entladen. Dafür klettert er über das eigene Abstützsystem 1,20 Meter hoch, so dass mit üblichen Aufliegern darunter gefahren werden kann. Bei vier Meter Ausladung hebt der elektrisch betriebene Ladekran 10,5 Tonnen und auf 16 Metern noch 2,5 Tonnen. Die maximale Reichweite liegt bei 25 Metern.

Der Kran ist laut Hüffermann durch eine entsprechende konstruktive Auslegung sehr wendig, und die Allradlenkung sowie die verschiedenen Lenkprogramme erlauben auch eine Steuerung des Krans in sehr enge Ecken. Als Entwickler hat sich Hüffermann verschiedene Gebrauchsmuster der Neuheit schützen lassen, wie Geschäftsführer Daniel Janssen berichtet.
Für Einsätze in Innenräumen ist der emissionsfreie Kran prädestiniert

Für Arbeiten in Raffinerien bietet Hüffermann eine zusätzliche Ausstattung mit individueller Notausfunktion und ex-geschützter Elektrik. Ein optionales Kamerasystem macht auch unbemannte Einsätze möglich, wie zum Beispiel in Gefahrenzonen und Tunnelsystemen. Durch drei verschiedene Ballastierungsstufen kann der Kran individuell auf die Anforderungen der Baustelle eingestellt werden. So kann man zwischen mehr Leistung oder einem geringeren Grundgewicht variieren.

Die Gesamtlänge des Elektroladekrans beträgt gerade einmal 5,60 Meter, die Breite liegt bei nur 1,99 Meter, und die Gesamthöhe unterschreitet mit 2,95 Meter die Drei-Meter-Marke. Zu sehen sein wird die Neuheit auf den Platformers' Days am 11. & 12. September 2015 in Hohenroda.

Die Firma Hüffermann betreibt an den Standorten in Vechta, Cloppenburg und Bremen sowie dem Hauptsitz in Wildeshausen/Oldenburg insgesamt 40 verschiedene Kranen mit Traglasten von 30 bis 500 Tonnen. Als Fahrzeugbauer hat das Unternehmen über 100 Jahre Tradition und als Krandienstleister rund 50-jährige Erfahrung.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK