14.07.2015

Genie rüstet sich für die Zukunft


Genie hat Anfang Juni über hundert Arbeitsbühnenvermieter eingeladen, um seine jüngsten Neuerungen und technologischen Innovationen zu präsentieren. Das Event namens Genie Technical Summit stand unter dem Motto „Die Zukunft entdecken“ und fand im Disneyland Paris statt. 127 Vermieter aus den Ländern der EMEAR-Region, also aus Europa, dem Nahen Osten, Afrika und Russland, waren dem Aufruf gefolgt und informierten sich über Themen wie Fehlersuche, Beschichtung oder Telematiklösungen.

Genie ist einer der wenigen Arbeitsbühnenhersteller, der seine Bühnen mit Telematik-Lösungen ausstattet, und bietet seine Maschinen derzeit nur mit universellem Anschluss zur Telematik-Vorbereitung an. Jacques Valckenaere, Key Account Manager bei Trackunit, einem Anbieter für Flottenmanagement-Lösungen von Terex AWP, gab einen Überblick über den Stand der Dinge und anstehende Weiterentwicklungen.

Brad Allen, Global Vice President für Marketing, Produktmanagement und Engineering, führte in seiner Präsentation die Konstruktion der SX-180 als Beispiel für gelungene Innovation an, während Matthew Skipworth, EMEAR Service Solutions Manager, über das umfassende Kundendienstangebot des Herstellers informierte.
Auch Maschinen wurden natürlich gezeigt

Es gab auch interaktive Workshops, die sich beispielsweise der Fehlersuche widmeten. Darin wurde ein neues, schnelles Kalibriersystem vorgestellt, das bei den neuen Telestaplern installiert ist. Es bietet die Möglichkeit, die Maschinen mit Hilfe eines Kontrollbildschirms in der Fahrerkabine in zwei einfachen Schritten und ohne Gegengewicht zu kalibrieren. Wie berichtet der Hersteller? „Die Teilnehmer wurden gebeten, es selbst auszuprobieren – die meisten Maschinen waren in weniger als eineinhalb Minuten vollständig kalibriert.“

Jack Steur, Direktor von Steur Industrial Coating, berichtete über die Vorteile der neuen abweisenden Schutzlackbeschichtung NanoClear+, die in der Zugangstechnik einzigartig sei. Dabei handelt es sich um eine optionale Hochglanz-Lackbeschichtung auf der Basis modernster Nanotechnologie. Sie soll die Maschinenlackierung vor Abplatzungen schützen und auch vor Schäden durch Farben, Öle, Diesel, Zement, Chemikalien und Salzkorrosion. Dank ihrer abweisenden Eigenschaften lässt die NanoClear+-Beschichtung die Maschinen nicht nur länger neu aussehen, sondern bietet auch den Vorteil einer schnelleren, einfacheren und damit kostensparenden Reinigung, so Genie.
Jack Steur

Des Weiteren konnten sich die Teilnehmer ein Bild machen von Umfang und Funktion der Flottenmanagement-Lösungen, die unter dem Label Trackunit firmieren. Darunter Betriebsstundenprotokolle, Standortanzeigen und Überwachung der Maschinenauslastung sowie Schutzfunktionen wie Geo-Fencing, Alarmauslösung durch Maschinenbewegung oder auch eine Fernabschaltung der Maschine.

„Wir haben uns dem Geschäftserfolg unserer Kunden verschrieben“, erklärt Sebastian Umbreit, Senior Director Operations & Aftermarket, Terex AWP, EMEAR. „Das bedeutet, dass wir auf ihre Bedürfnisse eingehen und ihnen Lösungen anbieten müssen, die gleichzeitig die Investitionsrendite steigern und die Gesamtbetriebskosten senken. Dank offener Gespräche mit unseren Technikteams ist der Genie Technical Summit eine einmalige Gelegenheit, die Meinungen unserer Kunden in Erfahrung zu bringen und ihre Zufriedenheit einzuschätzen. Mit 30 Prozent mehr Kunden als bei der Erstveranstaltung, die 2013 in den Niederlanden stattfand, war das diesjährige Gipfeltreffen von beachtlichem Erfolg gekrönt“, so Umbreit.
Sebastian Umbreit gewährt einen Blick in die Zukunft

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK