08.07.2015

Bühne hilft Gerüst

Auf einer Düsseldorfer Baustelle drohte ein Baugerüst einzustürzen, nachdem das Mauerwerk nachgegeben hatte und auch Steine herausgefallen waren. Das Mauerwerk drückte das Gerüst von der Fassade weg, sodass es auf die Straße zu kippen drohte.
„Ob die Anker nur in die Klinkerfassade gebohrt wurden oder in den Beton, konnten wir nicht erkennen. Jedenfalls waren schon viele Teile zwischen Wand und Gerüst gefallen und drückten nun das Gerüst samt Ankerstreben wie ein Keil von der Fassade“, berichtet ein Augenzeuge. Also: was tun?
Das Mauerwerk drückte das Gerüst weg

Zwei LKW-Arbeitsbühnen mit Arbeitshöhen von 25 und 30 Metern aus der Flotte von Gerken rückten aus zur Hilfe. So konnte das Team nach oben befördert werden, und die Bühnen wurden auch benutzt, um das fragile Gerüst gaaanz vorsichtig zu stützen. Die Bediener steuerten ihre Bühnen vom Boden aus. Der Gerüstbauer wollte die Steine vom Korb aus abtragen, da einige Bohlen bereits gerissen waren und unter der Steinlast durchzubrechen drohten. Das Gerüst wackelte aber bereits, sodass diese Variante ausfiel.
Teile der Mauer waren auch herausgebrochen und auf das Gerüst gefallen

Trotzdem mussten die Bediener das oben im Einsatz befindliche Team davon abhalten, den Arbeitskorb mit Steinen vollzustopfen. Zumal mindestens einer der Arbeiter nicht nur den Klassiker Korbausstieg zur Aufführung brachte, sondern sich noch auf die Reling wuchtete, um Extrahöhe zu gewinnen...

Daraufhin stoppten die Bediener alle Arbeiten und ließen die Arbeiter erstmal in Sachen Sicherheit unterweisen. Danach klappte alles so, wie es sich gehört, ohne Aufzug und Zirkus, wie unser Experte vor Ort berichtet.
Als einer der Arbeiter auf die Reling kletterte, mussten die Bediener kurz pausieren

Der Einsatz war in gut einer Stunde erledigt. Gut, dass hier erfahrene Bediener am Start waren, die vorbildlich gehandelt haben. Das Gerüst allerdings ist Schrott. Fragt sich nur, wer die neue Fassade bezahlt...

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK