26.06.2015

Liebherrs neuer LR1500

Auf seinen Kundentagen hat Liebherr auch den neuen 500-Tonnen-Raupenkran LR 1500 enthüllt. Kernpunkt des neuen Krans ist die folgende Herstelleraussage: „Der komplett neu entwickelte Raupenkran bietet über den gesamten Arbeitsbereich Traglasten der 500-Tonnen-Raupenkranklasse bei Abmessungen und Komponentengewichten, die bisher in der 400-Tonnen-Klasse üblich waren.“ Sein Transportgewicht beträgt nur 45 Tonnen. Damit sei er weltweit ohne Einschränkungen transportierbar.
Der neue LR1500

Das Raupenmittelteil mit Drehbühne wiegt allerdings 55 Tonnen. Nimmt man den A-Bock ab, lässt sich das Gewicht auf 45 Tonnen drücken. Eine Quick-Connection ist nicht erforderlich. Das Transportmaß liegt bei drei Metern, Standard also. Die Spurbreite liegt bei 7,6 Metern. Breiter sind dafür die Bodenplatten, nämlich 1,50 Meter, und das aus gutem Grund: Die Bodenpressungen sind damit deutlich geringer.

Der neue 500-Tonnen-Raupenkran von Liebherr bietet riesige Hubhöhen, denn die bis zu 84 Meter lange Wippspitze kann auf einen ebenfalls bis zu 84 Meter langen Hauptausleger aufgebaut werden, macht also 168 Meter. Der 250-Tonnen-Auslegerkopf der Wippspitze wird auch für den SL-Hauptmastbetrieb verwendet. Für Schwerlasteinsätze ist standardmäßig ein 400-Tonnen-Kopf für den S-Hauptausleger vorhanden. Dieser bietet den Vorteil des geringeren Gewichtes im Vergleich zum optionalen 500-Tonnen-Kopf, so Liebherr. Der Derrickausleger hat eine Länge von 30 Metern und der Derrickballast beträgt bis zu 260 Tonnen.

Die Fahrgetriebe stammen vom LR 1600/2. Der 350 kW 6-Zylinder-Reihenmotor entspricht den Abgasemissionsrichtlinien nach Stufe IV / Tier 4f.
Der 500-Tonnen-Raupenkran punktet mit vergleichsweise kompakten Abmessungen



Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK