22.06.2015

So waren die Liebherr-Kundentage 2015

Alle drei Jahre lädt Liebherr für zwei Tage ins Werk nach Ehingen zu seinen Kundentagen. Rund 3.000 Gäste insgesamt pilgerten an den zwei Tagen ins riesige Reich des Weltmarktführers bei All-Terrain-Kranen.
Liebherrs neuer 250-Tonner LTM1250-5.1

Liebherr ist bekannt dafür, dass es sich für seine Kundentage stets etwas Besonderes einfallen lässt. Wer meinte, nach dem „Kran-Mobile“ von 2012 sei dies schwer zu toppen, der irrte. Die Ehinger zeigten vor insgesamt 3.000 Zuschauern aus aller Welt gleich zwei fast schon verrückte Ideen.
Einige der vielen ausgestellten All-Terrain-Krane

Auf einem Raupenchassis rotierten zwei senkrecht aufgehängte LTM 1750-9.1

Die eine: Auf einem Raupenunterwagen angedockt, bilden zwei nahezu senkrecht in der Luft hängende 750-Tonnen-AT-Krane LTM 1750-9.1 eine rotierende Skulptur. Daneben begeistert der Kranhersteller mit einem Balanceakt der Superlative, an dem insgesamt sieben Raupenkrane beteiligt sind, ein LR 11350, ein LTR 1060, zwei LR 1600/2 und zwei LTR 1220 sowie ein Modell.
Zwei riesige Puppen flankierten und untermalten die Neuvorstellung des 250-Tonners

Gleich zwei neue Krane wurden enthüllt: ein 500 Tonnen starker LR 1500 sowie der 250 Tonnen packende LTM 1250-5.1.
Sophie Albrecht aus der Liebherr-Familie, zuständig für die Sparte Mobil- und Raupenkrane, mit LWE-Geschäftsführer Christoph Kleiner

Mehr dazu finden Sie in der kommenden Kran & Bühne, Juli/August 2015, die Ende der Woche online erscheint.

Hier erstmal die Bilder von den Kundentagen in Ehingen.
1.500 Gäste waren pro Tag nach Ehingen gekommen

Hinter einer Puppe steckten fünf Puppenspieler

Ein LTM reihte sich an den nächsten


Beim ersten Hub ragen die äußeren Raupenketten der beiden LR1600er komplett in die Luft

Das Gewicht des LR 11350 macht dies möglich


Raupenunter(stell)wagen

Das Geschehen wurde eifrig fotografiert und mitgefilmt


Einer der beiden Teleskopraupenkrane LTR 1220 wird an den LR 1600 als Ballast angedockt

Jetzt wird der LR 11350 angehoben

Der zweite Hub

Das Gesamtwerk blieb auch über Nacht hängen


Erst Sonne, dann Regen – wettermäßig zwei komplett unterschiedliche Tage, vor jeweils 1.500 Gästen

Das Spektakel ging auch am Abend weiter: mit Feuerwerk und Lasershow

Der Abend startete mit einer Lasershow

Auch am Abend blieb das Mobilkran-Kunstwerk hängen und wurde schön illuminiert


Der LR11350 in der Mitte wird von den LR1600ern gehoben, wobei die LTR1220er außen den Derrickballast bilden

Feierliche Enthüllung des LTM 1250-5.1 im Jahr 2015

Vier Achsen, 250 Tonnen maximale Traglast, das bringt der neue LTM 1250-5.1

Der neue 250-Tonner ersetzt den 220-Tonnen-Kran LTM 1220-5.2

Blick ins große Zelt


Liebherr ließ die Puppen tanzen


Neu vorgestellt wurde auch der 500-Tonnen-Raupenkran LR 1500

Grau und regnerisch gab sich der Donnerstag

Kamaz macht Spaß und nass: Der Wüstentruck ließ die Gischt kräftig spritzen...

...und von allen Seiten „Aahs und Oohs“ regnen

Die bunten Lichter setzten den Schlusspunkt

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK