11.06.2015

Reisebus knallt gegen Arbeitskorb

Auf der Kasseler Landstraße in Göttingen hat sich am Mittwochnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet: Ein Reisebus Fernreisebus erfasste den Korb einer LKW-Arbeitsbühne, in dem ein städtischer Mitarbeiter gerade Baumschnittarbeiten ausführte.

Ersten Erkenntnissen zufolge stand die Arbeitsbühen aus dem Fuhrpark der Stadt auf dem linken Fahrstreifen der Straße, Fahrtrichtung stadtauswärts. In dem ausgefahrenen Arbeitskorb in einer Höhe von ca. drei Metern war der Mitarbeiter damit beschäftigt, die Bäume auf der Mittelinsel zu beschneiden.

Dabei ragte aus noch unbekannten Gründen der Polizei zufolge vermutlich eine Kante des Korbs teilweise in die Gegenfahrbahn. Und genau dagegegn knallte gegen 14 Uhr der auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Innenstadt fahrende Fernreisebus. Bei dem Zusammenstoß wurde der Mitarbeiter aus dem Arbeitskorb geschleudert und stürzte auf die Straße.

Wie schwer der Mann verletzt wurde, ist noch nicht klar. Er wurde per Rettungswagen in die Klinik gefahren. Der Fernbus beförderte zum Unfallzeitpunkt keine FAhrgäste. Der Busfahrer wurde auch leicht verletzt, heißt es. Außerdem seien beide Fahrzeuge heftig ramponiert. Wie hoch der Sachschaden ausfällt, steht noch nicht fest.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK