10.06.2015

Am Puls des Kais

„Pulser“, das ist Englisch und heißt Impulsgeber. So nennt Liebherr Nenzing seine neue Reihe der Reachstacker und will damit sicherlich am Puls der Zeit oder besser: des Kais sein. Apropos Zeit: Elf Jahre ist es her, dass Liebherr ein neues Gerät für den Staplermarkt entwickelt hat. Jetzt ist es wieder soweit. Den Anfang macht das Modell LRS 545.

Die elegant designte Neuheit wirkt auf den ersten Blick bullig-kraftvoll und grazil-filigran zugleich. Laut Hersteller vereint „das kompakte Design der Pulser-Serie hochmoderne Technologie mit Umweltfreundlichkeit.“ Matthias Mungenast, Verkaufsleiter für Hafenmobilkrane und Reachstacker, bringt es leicht blumig auf den Punkt: „Das keilförmige Design bietet die gewünschte Agilität für reibungslosen Containerumschlag. Ausgestattet mit modernster Technologie, beschleunigt das neue Gerät den Puls jedes Terminals“.
Das erste Modell der Liebherr Pulser Reachstacker-Serie: der LRS 545

Der LRS 545 stapelt bis zu fünf Container in der ersten Reihe. Zudem hebt das Gerät 45 Tonnen in der ersten Reihe und 31 Tonnen in der zweiten Reihe. Das Gesamtgewicht liegt bei ungefähr 70 Tonnen. Ausgestattet ist das Gerät mit einem 230 kW Vierzylinder-Dieselmotor der neuesten EU-Stufe IV / EPA Tier 4 final, einer Eigenentwicklung. Optional ist der Hybridantrieb Pactronic zu haben. Im neuen Reachstacker bietet das wartungsfreie Pactronic-System eine Mehrleistung von 110 kW, ohne Kraftstoffverbrauch oder Emissionen.

Der Kunde kann sich neben dem Lenkrad auch für eine zusätzliche Joystick-Steuerung entscheiden. „Beste Sicht, überragende Fahrbarkeit und hoher Komfort. Das können sich die Fahrer von der neuen Pulser-Serie erwarten. Das ermöglicht Höchstleistungen auf entspannte Art und Weise“, verspricht Matthias Mungenast.

Jedes Rad des neuen Reachstackers wird separat gesteuert. Das steigert die Wendigkeit der Maschine und ermöglicht kleine Radien. Die individuelle Steuerung reduziert die Abnutzung der Reifen. Der neue Reachstacker gilt als wartungsarm. Die Pulser-Serie wird langfristig weiter ausgebaut, so Liebherr.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK