21.05.2015

Dann mach doch das Dach dicht!

Im schwäbischen Eislingen hatte ein Sturm der Evangelischen Christuskirche ziemlich zugesetzt: Etliche Ziegel des Glockenturms waren beschädigt worden. Das undichte Dach musste schnell repariert werden, um teure Folgeschäden im Inneren zu vermeiden. Ein Gerüst kam damit nicht infrage, sondern eine LKW-Arbeitsbühne vom System Lift-Partner Ferdinand Scheurer aus Göppingen.
Erst heben, dann beheben

Die Wahl fiel auf den „Steiger“ T540 von Ruthmann mit 54 Meter Arbeitshöhe. Auch wenn es schnell gehen sollte – zunächst einmal musste der Einsatz sorgfältig geplant werden, da die Zufahrt zum Gotteshaus sehr eng war. Außerdem war afgrund des Fahrzeuggewichts von 26 Tonnen eine Freigabe durch die Stadt Eislingen erforderlich; schließlich durften die im Boden befindlichen Kanäle und Kabel nicht beschädigt werden. Der Aufstellort der Arbeitsbühne auf der Wiese vor dem Gebäude wurde mit Platten zu einer Baustraße ausgelegt, um das Gewicht gleichmäßig zu verteilen und ein Absacken zu verhindern.
Simon Zeiher (M.) steuert die Bühne dicht an die betroffenen Stellen

Durch den drehbaren Arbeitskorb konnten die Handwerker alle beschädigten Stellen des Glockenturms gut erreichen und auch reparieren. Für ein präzises Ansteuern sorgte Simon Zeiher von der Firma Ferdinand Scheurer. Nach nur zwei Tagen war das Dach des Glockenturms wieder intakt.
Ohne die Bühne von Scheurer wäre es teurer – geworden

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK