30.04.2015

Liebherr enthüllt neuen LTC 1050-3.1

Auf der Intermat 2015 in Paris hat Liebherr erstmals den neuen Kompakt-Mobilkran LTC 1050-3.1 als Nachfolger des LTC 1045-3.1 präsentiert. Durch den partiellen Einsatz eines noch hochfesteren Feinkornbaustahls und Optimierungen der Auslegerteleskope konnten die Ingenieure aus Ehingen die Traglast bei kaum veränderten Dimensionen weiter steigern.

Außerdem hat der neue Kran standardmäßig die Features Vario Base (variable Abstützung) und Eco Mode zur automatischen Drehzahlregelung an Bord. Eine echte Premiere in Paris, die der Hersteller unter „Fortführung eines erfolgreichen Konzepts“ verbuchen kann, wurden doch bisher pro Jahr um die 50 Stück des auf der bauma 2010 erstmals vorgestellten Citykrans LTC 1045 verkauft.
Der neue LTC 1050-3,1 hat die gleichen Fahrzeugdimensionen wie sein Vorgänger LTC 1045-3.1

Damals machte das völlig neue Kabinenkonzept Furore, das natürlich auch beim Nachfolger erhalten bleibt: Bei Straßenfahrt wird die Kabine mit einem Teleskoparm zur Fahrzeugfront verschoben. So hat der Kranfahrer bessere Sicht auf den Verkehr. Doch damit nicht genug: Als Option angeboten wird die Liftkabine, mit der der Kranfahrer auf eine Augenhöhe von 7,8 Metern in die Höhe gebeamt wird. Ergebnis: Noch bessere Sicht, und zwar im Einsatz. Laut Liebherr hat sich „ ein Großteil der Betreiber“ des LTC 1045-3.1 für die verschiebbare Kabine entschieden. Wolfgang Beringer, Leiter Verkaufsförderung, sagt: „Das Konzept ist gut angekommen.“

Nun musste der Motor angepasst werden, um den neusten Vorschriften zu entsprechen. Verbaut ist jetzt ein 6-Zylinder-Dieselmotor der Stufe IV / Tier 4 final, der mehr wiegt als das alte Aggregat. Also musste Liebherr einige Dinge überarbeiten, beispielsweise die Achsabstände, und hat im selben Zug die maximale Tragkraft des Krans auf 50 Tonnen erhöht.

Die Abmaße und Wenderadien sind unverändert. Weitere Details wurden optimiert, so wurden zusätzlich Ablagemöglichkeiten und Stauraum geschaffen. Gesteuert wird der Kran über eine Liccon2-Steuerung.
Komplett überarbeitet wurde aus dem LTC 1045 nun der LTC 1050, wie gehabt mit optionaler Liftkabine

Der LTC 1050 verfügt über einen sechsteiligen 36-Meter-Hauptausleger und eine bis zu 13 Meter lange Doppelklappspitze mit integrierter 1,5-Meter-Montagespitze, die sich bis zu 60 Grad abwinkeln lässt. Um noch ein paar Zentimeter mehr Hubhöhe herauszukitzeln, steht eine 3-rollige Kompakthakenflasche mit Doppelhaken zur Verfügung. Die maximale Hubhöhe wird mit einer Hakentraverse erzielt, die anstelle des Rollensatzes in die Montagespitze eingebaut wird. Mit der Montagespitze und einer optionalen zweiten Winde ist der LTC 1050-3.1 laut Hersteller besonders gut geeignet für Montagearbeiten auf engstem Raum und in niedrigen Hallen.

Als Taxi- und„All-In-Kran“ konzipiert, beträgt das Gesamtgewicht 36 Tonnen. Bei einer Achslast von 12 Tonnen führt der Kran unter anderem das vollständige Gegengewicht von 6,5 Tonnen, die Doppelklappspitze und Hakenflasche mit sich.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK