30.03.2015

M - Eine Stadt sieht einen Mobilkran

Hätten Sie's gewusst? Montevideo steht in Rotterdam. So heißt das zweithöchste Wohnhaus in den Niederlanden, und auf dessen Dach wurde ein acht Meter hohes und acht Tonnen schweres „M“ eingehoben. M - Eine Stadt sieht einem Mobilkran zu. Der mächtige Buchstabe steht für den Namen des Gebäudes, das einschließlich des frisch restaurierten „M“ sogar auf eine Höhe von 147 Metern kommt.

Für den Hub verantwortlich zeichnete Van Marwijk Kraanverhuur. Der niederländische Kranvermieter setzte auf sein größtes Pferd im Stall, den 1.200-Tonner LTM 11200-9.1. Gerüstet war der Liebherr-Schwerlastkran mit 52,2-Meter-Teleskopausleger, Y-Abspannung und 108 Meter wippbarer Gitterspitze.
Van Marwijks LTM 11200-9.1 setzt ein symbolisches „M“ auf das zweithöchste Wohnhaus in den Niederlanden

Die international tätige Kran- und Schwertransportfirma Van Marwijk Kraanverhuur wurde 1965 gegründet und betreibt neben Teleskop-Mobilkranen auch Mobilbaukrane und Raupenkrane.

Hintergrund
Und warum Montevideo? Das Wohnhaus „Montevideo“ wurde 2005 eröffnet und ist benannt nach dem gleichnamigen Lagerhaus, das zuvor an dieser Stelle stand. Andere Gebäude im Stadtteil heißen „New York“ und „New Orleans“. Die Gegend ist historisch geprägt von einer Abfahrtstelle für Schiffsreisen nach Amerika. Das „M“ auf dem Dach des Wohnhauses ist beleuchtet und dreht sich in Windrichtung.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK