04.03.2015

Upgrade für den LR 1750

Liebherr bringt ein Upgrade für seinen 750-Tonnen-Raupenkran: Der schwäbische Hersteller hat den LR 1750 überarbeitet und bietet ihn ab sofort in verstärkter Version unter der neuen Typenbezeichnung LR 1750/2 an. Erreicht wird die Traglaststeigerung durch die Verstärkung des Hauptauslegers und eine Anpassung des Derricksystems. In einigen Bereichen sei ein Plus von 30 Prozent gegenüber den bisherigen Traglasten drin, heißt es seitens Liebherr.

Was genau wurde geändert? Die Anpassung des Derricksystems beinhaltet eine Verlängerung des Derrickauslegers um sieben Meter auf nun 38,5 Meter. Wie beim sogenannten H-Boom-Kit des LR 1600/2 erhalten auch die verstärkten Auslegersysteme des LR 1750/2 in Verbindung mit Derricksystem die Zusatzbezeichnung H für Heavy, die für starke, schwere Auslegersysteme steht.
Liebherr LR 1750/2

Wenn man schon mal dran ist an dieser komplexen Aktion Überarbeitung, dann geht man gleich noch einen Schritt weiter: Im Zuge der Verstärkung des 750-Tonners wurde auch der Ballastwagen überarbeitet. Dieser erhält nun einen eigenen hydraulischen Antrieb, wodurch die Fahreigenschaften laut Liebherr „weiter optimiert werden“.

Der neue LR 1750/2 bietet auch ein Plus an Sicherheit für das Bedienpersonal, denn der Kran erhält zusätzliche Podeste, und Aufstiege sowie Geländer wurden erweitert und optimiert. Damit, so argumentiert der Hersteller, verbessere sich auch das Preis-Leistungs-Verhältnis, und zwar deutlich. Der Kran wird damit zwar nicht günstiger im Preis, aber in Relation schon.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK