10.02.2015

Vier LHM für Belgien und Frankreich

Katoen Natie aus Belgien investiert in drei neue Hafenmobilkrane, einen LHM 550 und zwei LHM 600. Die beiden stärksten Liebherr-Hafenmobilkrane wurden bereits Ende 2014 in Antwerpen übergeben und im Januar mit einem demonstrativen Tandemhub gefeiert. Der LHM 550 hat bereits im Sommer 2014 den Betrieb aufgenommen und übernimmt primär Aufgaben im Container- und Schüttgutumschlag.
Zwei LHM 600 beim Tandemlift im belgischen Antwerpen

Der LHM 600 ist zur Zeit der stärkste am Markt verfügbare Hafenmobilkran mit einer maximalen Hubkapazität von 208 Tonnen und einer Ausladung von bis zu 58 Metern. Dank der Installation von Sycratronic kann ein Kranfahrer im Tandembetrieb schwere Güter bis zu 416 Tonnen sicher bewegen.

Zusätzlich verstärkt das Unternehmen den Hafen in Radicatel bei Le Havre in Nordfrankreich mit einem neuen LHM 420. Er ist Liebherrs neuestes LHM-Modell und bietet eine Ausladung von bis zu 48 Metern und eine maximale Hubkapazität von 124 Tonnen. Er wird als Universalkran für Stückgut-, Container- und Schüttgutumschlag verwendet.

„Dank unseren beiden neuen LHM 600 haben wir unser Portfolio erweitert und können nun auch Schwerlasthübe von bis zu 416 Tonnen anbieten, was einzigartig ist in Belgien. Wir sind sehr optimistisch, dass diese hochmodernen Giganten in Kombination mit unserer langjährigen Erfahrung im effizienten und sicheren Güterumschlag neue Kunden anziehen werden“, sagt Joos Melis, Kaufmännischer Direktor bei Katoen Natie.

Katoen Natie startete 1854 mit dem Abladen von Baumwolle; daher der Name. Heute beschäftigt das weltweit tätige Unternehmen 11.000 Mitarbeiter.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK