05.02.2015

Kran-Hotel eröffnet

Von der Werft zum Wohnen: Ein Unternehmen aus den Niederlanden hat ein neues Hotel eröffnet, das eher ungewöhnlich ist. Es bietet gerade mal drei Zimmer und befindet sich in einem alten Hafenkran. Und zwar auf der ehemaligen NDSM-Werft in Amsterdam, wo früher fast hundert Jahre lang große Schiffe gebaut und instandgesetzt wurden, und zwar von 1894 bis 1979.
Das Faralda NDSM Hotel in Amsterdam

Drei Jahre dauerten die Umbauarbeiten vom Hafenkran, Baujahr 1974, zum Hotel. Dutzende von Herstellern und hunderte von Unternehmen waren dem Hotelbetreiber zufolge daran beteiligt. Pro Suite investierte dieser 900.000 Euro in das Projekt, macht an die drei Millionen Euro insgesamt. In 15 Metern Höhe befindet sich noch ein Fernsehstudio.
Eines der großzügigen Zimmer, die sogenannte Mystique Suite

In dem 50 hohen Hafenkran bietet das Faralda Crane Hotel Amsterdam im hippen Viertel Amsterdam-Noord drei schicke „Designsuiten“ mit Blick auf den Fluss IJ und die holländische Metropole. Vor allem von ganz oben, denn da thront tatsächlich ein Whirlpool auf der Terrasse... Da sich der Kran frei drehen kann, bewegen sich die über 250 Tonnen Stahl je nach Windrichtung und -stärke, allerdings ganz langsam, wie der Betreiber versichert und von einem „unvergleichlichen Erlebnis“ schwärmt.



Das ist aber nur etwas für absolute Kranfans oder gut Betuchte: Die Nacht kostet ab 435 Euro. Für weitere 85 Euro können Sie sich vom Kran an einem Bungeeseil in die Tiefe stürzen.
Der Whirlpool...

Der Hafenkran im Jahr 1974

Tatsächlich gibt es in den Niederlanden bereits einen Kran, der zum Hotel umgebaut wurde, und zwar in Harlingen, in Friesland – den Harlinger Hafenkran, über den wir vor längerem berichtet haben.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK