03.02.2015

Erste Zed 23.2JH ausgeliefert

Das erste Modell aus der laufenden Produktion seiner überarbeiteten LKW-Bühne Zed 23.2JH hat der italienische Hersteller CTE an Smart Platform Rental geliefert, den größten britischen Vermieter im Bereich der 3,5-Tonnen-LKW-Bühnen zum Selbstfahren.

Die 23.2JH hat sehr ähnliche technische Daten wie das Vorgängermodell 23JH, musste aber komplett überarbeitet werden, um der neuesten Europanorm EN2380:2013 zu entsprechen. Das höhere Chassisgewicht konnte dank des großflächigen Einsatzes von SSAB Docol-Stahl kompensiert werden.

230 Kilogramm kann der Arbeitskorb aufnehmen, und zwar über das gesamte Lastdiagramm, wobei eine Reichweite von maximal zehn Metern und eine Arbeitshöhe von 23 Metern zur Verfügung steht. Neu ist, dass die Plattform um 180 Grad rotieren kann.

Ein manipulationssicherer Magnetschalter signalisiert, dass der Bühnenaufbau korrekt eingefahren wurde, bevor das Fahrzeug losfährt. Zu den Neuerungen gehören neue Steuerungen oben und unten sowie auch ein neues Totmann-Fußpedal im Korb und ein Fingerschutz. Die Abstützbreite bleibt unter der Drei-Meter-Marke, ebenso die Gesamthöhe des Fahrzeugs.
Die neue Zed 23.2JH

Andy Burt, der Geschäftsführer des englischen Vermietunternehmens, baut schon lange auf CTE: „Wir arbeiten schon seit dem Jahr 2002 mit CTE zusammen. Mittlerweile machen die Bühnen von CTE 60 Prozent unserer Mietflotte aus. Dieses Jahr investieren wir in 20 neue LKW-Bühnen, darunter fünf Zed 23.2JH und fünf Zed 21.2JH.“
Verbessert wurde auch die Übergriffhöhe („up & over“)

Die gleichen Überarbeitungen kamen auch dem Schwestermodell Zed 21.2JH zugute, wobei dort die Korblast (unverändert und) uneingeschränkt bei 280 Kilogrammm liegt.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK