29.01.2015

Autokran rekordverdächtig überladen: 101 statt 60 Tonnen

Schwerer Fehler: Zuerst dachten wir, wir hätten uns verlesen, als es hieß: mit mehr als 40 Tonnen Überladung. Aber nein, es stimmt. In Nienburg an der Weser nordwestlich von Hannover hatte ein Autokran einen kräftigen Hangover... Präziser ausgedrückt war der Fahrzeugkran, der maximal 60 Tonnen wiegen durfte, mit rekordverdächtig viel Gewicht unterwegs. Er brachte mit Ballastgewicht, Anbauteilen und dem zusätzlich mitgeführten Anhänger satte 101 Tonnen auf die Waage, wie die Polizei berichtet.

Vorausgegangen war ein Tipp, der die Ordnungdhüter auf die Fährte brachte: Einem Zeugen war der Kran auf einer Baustelle am Freitag aufgefallen. Und das zu Recht. Außerdem lag selbst für die Nutzung des 60-Tonnen-Krans keine behördliche Genehmigung vor, sodass den Beamten nichts anderes übrig blieb, als das Gefährt über das Wochenende stillzulegen. „Auf das Unternehmen aus dem östlichen Niedersachsen kommt ein Ordnungswidrigkeitenverfahren zu und es hat mit einer Geldbuße von mindestens 875 Euro zu rechnen“, heißt es seitens der Polizei.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK