22.12.2014

Dingli kooperiert mit TÜV

Der chinesische Bühnenproduzent Dingli lässt seine Arbeitsbühnen für den europäischen Markt vom TÜV Rheinland CE-zertifizieren. Mit einer Zeremonie wurde die neue Partnerschaft vor kurzem auf der bauma China 2014 in Shanghai besiegelt.
Eine kleine Feier besiegelt die neue Partnerschaft zwischen Dingli und TÜV Rheinland

Dingli setzt seit langem auf die Prüfung seiner Produkte durch unabhängige Instanzen. Zuvor kam die Firma SGS hier zum Zuge. Aus einer Reihe von Gründen zog Dingli nun den TÜV Rheinland vor. So sei der TÜV wesentlich erfahrener in der Arbeitsbühnenbranche, teilt Dingli mit. So wünschten sich Dinglis europäsiche Partner den TÜV als Instanz, einerseits aufgrund des großen Renommees, andererseits eben aufgrund der langjährigen Erfahrung von über 30 Jahren im europäischen Arbeitsbühnenmarkt.

Außerdem gilt der TÜV Rheinland als strenge, kritische Instanz, sodass Dingli sich wertvolle Hinweise von TÜV-Seite für eine eventuelle Verbesserung der eigenen Produkte erhofft, um diese europa-adäquat zu gestalten.

Dinglis Sales & Marketingmanager Harry Chen sagt: „Seitdem wir angefangen haben, nach Europa zu exportieren, haben wir verstanden, wie wichtig es ist, eine Überprüfung unserer Produkte durch unabhängige Dritte zu veranlassen. SGS war ein guter Partner. Jetzt sehen wir jedoch größere Vorteile in der Zusammenarbeit mit dem TÜV Rheinland. So wollen wir unserem langfristigen Ziel näherkommen, ein bedeutender und ernstzunehmender Akteur im weltweiten Markt für Arbeitsbühnen zu werden.“
Xu Shugen von Dingli (l.) mit Oliver Theisen vom TÜV

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK