15.12.2014

Heiratsantrag per Kran endet im Fiasko

Ein Mann aus den Niederlanden wollte seiner Angebeteten einen originellen Heiratsantrag machen und ließ sich dafür im Personenkorb an einen Kran hängen. Das ging zum Teil gründlich schief. Dass er mit dem Leben davongekommen ist, grenzt an ein Wunder.
Der Ausleger landet auf dem Dach

Was war passiert? Im Städtchen Ijsselstein, südlich von Utrecht, wollte sich der Heiratswillige am Freitag per Kran vor das Schlafzimmerfenster seiner Angebeteten hieven lassen, um ihr vom Mannkorb aus einen Antrag zu machen. So weit, so gut. Den Trend zum ungewöhnlichen Heiratsantrag kennt man ja, seitdem das Internet da ist.

Der fliegende Holländer hatte sich einen Manitex-LKW-Aufbaukran samt Mannkorb vom Vermietunternehmen Slootjes Kraanbedrijf gemietet, um diesen besonderen Moment entsprechend zu inszenieren. Es wurde dann auch besonders, allerdings besonders schlecht, wiederum mit einem überraschend glücklichen Ausgang. Und das in doppelter Hinsicht.
In der Konfiguration war der Kran offensichtlich nicht in der Lage, die Last zu schultern

Der Kran konnte hinten nicht voll abgestützt werden, da dort ein Auto parkte, führte den Hub aber trotzdem wie geplant aus. Der Mann schwebte im Korb über das Dach des Hauses, um so dem Schlafzimmerfenster nahezukommen. Der Kran verließ den sicheren Arbeitsbereich und begann zu kippen.

Wundersamerweise gelang es dem Ehe-Fan, aus dem Korb zu springen. Während er unverletzt blieb, krachte der Kranausleger auf das Hausdach. Der Kranvermieter Slootjes rückte mit zwei Mobilkranen an, um den havarierten Kran zu bergen. Doch dabei kam es erneut zu einem Unfall:
Die Bergung beginnt

In dem Moment, als die beiden Mobilkrane den umgestürzten Ausleger anheben wollten, rutschte dieser aus der Schlinge. Der Ausleger knallte ein zweites Mal aufs Dach. Dadurch wurde es noch stärker beschädigt. Das Haus wurde daraufhin für unbewohnbar erklärt und die beiden Nachbarhäuser wurden evakuiert.

Glücklicherweise wurde niemand dabei verletzt. Der Mann wiederum musste zu einem eher konventionellen Heiratsantrag übergehen, welchen die Frau auch annahm. Immerhin das hat geklappt. Und tatsächlich startete das Paar noch am Samstag in die Stadt der Liebe, Paris.


Am Dach entstand einiger Schaden

Der Inhaber des Kranvermieters, Stefan Slootjes, sagte, der Kunde müsse den Einsatz nicht bezahlen, vielmehr würde seine eigene Versicherung sich daum kümmern.
Hier, an dieses Fenster, wollte der Heiratswillige herankommen

Slootjes hat eine Reihe von Mannkörben im Angebot

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK