04.12.2014

Alexander Böcker übernimmt

Alexander Böcker ist seit Mitte Oktober neuer Geschäftsführer der Böcker Maschinenwerke aus dem westfälischen Werne. Der 31-Jährige tritt die Nachfolge seines im September plötzlich verstorbenen Vaters Robert Böcker an. Das mittelständische Unternehmen bleibt so auch in dritter Generation in der Hand der Familie.

Damit tritt Alexander Böcker rund ein Jahr früher als ursprünglich vorgesehen in die unternehmerischen Fußstapfen seines Vaters. Vor dem Wechsel in den Vorstand des Familienunternehmens arbeitete Alexander Böcker unter anderem als Unternehmensberater, zuletzt war er als Manager bei VW in Wolfsburg tätig. Unterstützt wird er von Jens te Kaat, der als zweiter Geschäftsführer bereits Robert Böcker zur Seite stand.
Alexander Böcker

Ziel des neuen Firmeninhabers ist es, auch künftig alle wichtigen Entscheidungen gemeinsam mit dem 13-köpfigen Führungsteam zu treffen. Außerdem möchte Alexander Böcker das Unternehmen auch angesichts konjunktureller Schwankungen weiter am Markt festigen und als Innnovationsführer die Entwicklungen im Bereich der Hebetechnik vorantreiben, sagt er.

Bei diesen anspruchsvollen Aufgaben kommt Alexander Böcker zugute, dass er seit Gründung der Böcker AG im Jahr 2005 Mitglied des Aufsichtsrates war und so mit allen Entscheidungen bestens vertraut ist. Künftig wird der Diplom-Kaufmann den Vorstandsvorsitz der Aktiengesellschaft übernehmen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK