24.11.2014

Erste Verkäufe für Goodsense

„Der Markteintritt für die Goodsense Deutschland GmbH ist ein voller Erfolg“, freuen sich Armin Ruhland und Oliver Feldbusch. Die Beiden bringen erst seit kurzem die Gabelstapler und Flurförderzeuge des chinesischen Herstellers nach Deutschland.

So konnten sie nach der Messe in Hohenroda im September die ersten Gabelstapler an hiesige Arbeitsbühnenvermieter verkaufen. Einen Teil der Vorführgeräte hat die Firma Move 4 U aus Katzweiler direkt von der Messe gekauft. Arbeitsbühnen Hoffmann aus Waghäusel orderte drei Elektrogabelstapler vom Typ FB 25, die noch dieses Jahr ausgeliefert werden. Darüber hinaus bestellte AFI aus Hamburg direkt nach der Messe ein Paket von 15 Gabelstaplern in verschiedenen Ausführungen.

Die Akzeptanz der Produkte auf dieser Messe werten Feldbusch und Ruland als Gradmesser für die Erfolgschancen in anderen Zielgruppen. Sie sind davon überzeugt, noch in diesem Jahr weitere Maschinen in größeren Stückzahlen verkauft zu können.
Jerry Huang, General Manager Export bei Goodsense, Oliver Feldbusch, Geschäftsführer Goodsense Deutschland, Eva Chen, Regional Manager Europa bei Goodsense, mit AFI-Geschäftsführer Günther Aust (v.l.n.r.)

Die Goodsense Deutschland GmbH hat ihren Sitz in Bottrop. Der Hersteller aus China konzentriert sich auf das Segment der Frontstapler.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK