19.11.2014

In den Graben gekippt

Im Kreis Pinneberg ist auf einer Landstraße zwischen Appen und Moorrege ein Autokran umgekippt. Der Polizei zufolge war der Kranfahrer am Dienstagmittag einen Augenblick unaufmerksam, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Straße ab. Der aufgeweichte Boden rechts neben der Fahrbahn nahm das schwere Gefährt denkbar dankbar auf. Obwohl der Fahrer schnell reagiert hat und versucht hat gegenzulenken, konnte er es nicht zurück auf die Spur bringen. Im Gegenteil: Bei dem Versuch kippte der 3-achsige Kran aus aus der Flotte von Seeland in Hamburg sogar um. Dabei verletzte sich der Fahrer leicht, heißt es. Ein Straßenschild wurde dabei auch umgenietet. Es weist ausgerechnet auf dien kurvigen Straßenverlauf hin.

Zur Bergung des havarierten musste eine größerer Mobilkran von Kühl Elmshorn herbeigeordert werden. Dafür wurde die Straße stundenlang gesperrt.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK