11.11.2014

Gerken warnt vor totem Winkel

„Vorsicht, toter Winkel!“ Unter diesem Motto steht eine gemeinsame Aktion von Gerken und der Verkehrswacht Düsseldorf zur Erhöhung der Verkehrssicherheit. Quasi zum Beginn der dunklen Jahreszeit hat die Firma Gerken in den ersten Novembertagen damit begonnen, ihre Fahrzeuge mit Aufklebern zu versehen, die auf die Gefahr hinweisen. So sollen Radfahrer, die zum Beispiel an einer Ampel hinter oder neben einem Gerken-Fahrzeug stehen, auf die Gefahr hingewiesen werden. Die Aufkleber sind sowohl am Fahrzeugheck als auch an der Seite angebracht. Hintergrund der Aktion: Immer wieder geraten Radfahrer in Gefahr, weil sie von den Fahrern abbiegender Fahrzeuge nicht gesehen werden.
Vorsicht beim Abbiegen: Entsprechende Aufkleber am Heck und an der Fahrzeugseite weisen Radler auf den gefährlichen toten Winkel hin

Geschäftsführer Christian Gerken sieht in der Aktion einen wichtigen Schritt für mehr Verkehrssicherheit: „Der Radverkehr hat in den letzten Jahren zugenommen und wird auch in Zukunft weiter wachsen. Wir als Logistiker sind in einem hohen Maße daran interessiert, eine möglichst hohe Sicherheit im Straßenverkehr zu ermöglichen. Es ist daher sehr wichtig, die Aufmerksamkeit zwischen den Verkehrsteilnehmern und die gegenseitige Rücksichtnahme zu verbessern – besonders, wenn damit Unfälle verhindert werden können. Daher unterstützen wir die Aktion Vorsicht, toter Winkel!
Gerken-Geschäftsführer Christian Gerken (l.) und Andreas Hartnigk, Vorsitzender Verkehrswacht Düsseldorf, zeigen Flagge in Warnweste und präsentieren die Aktion „Toter Winkel“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK