07.11.2014

Loewenstein wieder ZDB-Präsident

Die Mitgliederversammlung des ZDB hat am Donnerstag turnusgemäß den Vorstand des größten und ältesten Bauverbandes in Deutschland mit rund 35.000 Mitgliedern neu gewählt. Dabei wurde Hans-Hartwig Loewenstein, 71, in seinem Amt als Präsident bestätigt. Der hessische Unternehmer aus Dreieich in der Nähe von Frankfurt steht seit 2006 an der Spitze des deutschen Baugewerbes.
Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein (Archivbild)

Als Vizepräsidenten wurde zunächst Frank Dupré, 60, aus Speyer, der gleichzeitig Vorsitzender des Ausschusses für Sozial- und Tarifpolitik ist, in seinem Amt bestätigt. Neu als Vizepräsidenten wurden der Präsident des Landesverband Bayerischer Bauinnungen, Franz Xaver Peteranderl, 59, aus München, und der 53-jährige Rüdiger Otto, zugleich Präsident der Baugewerblichen Verbände, aus Düsseldorf (NRW) gewählt. Otto ist zugleichSchatzmeister.

Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Rainer König, 50, aus Bad Herrenalb, Uwe Nostitz, 52, aus Großpostwitz in Sachsen, der 51 Jahre alte Thomas Sander aus Hamburg sowie der 57-jährige Hans-Georg Stutz aus dem hessischen Kirchheim in ihren Ämtern bestätigt.

Neu in den ZDB-Vorstand gewählt wurden Peter Aicher, 55, aus Halfing, Bayern, Karlgünter Eggersmann, 53, aus Marienfeld (NRW), der Stuttgarter Karl-Hans Körner, 57, sowie als Youngster der 40 Jahre alte Tobias Riffel aus Dischingen, Baden-Württemberg.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK