04.11.2014

Mehr Booms für Riwal

Der niederländische Arbeitsbühnenvermieter Riwal hat eine Reihe von neuen Gelenkteleskoparbeitsbühnen bei Genie und JLG geordert. Die Bestellung umfasst die neuen Genie-Modelle Z-62/40 sowie Z-33/18 und eine allradangetriebene Hybrid-Gelenkteleskopbühne JLG 340AJ.

Die Z-62/40 mit 20,8 Metern Arbeitshöhe, 12,4 Meter Reichweite und 227 Kilogramm Tragkraft ersetzt das Vorgängermodell Z-60/34. Die 12-Meter-Bühne Z-33, über deren Produktionsstart Vertikal.Net kürzlich berichtete, reicht 5,6 Meter hinaus und trägt 200 Kilogramm.

Riwal hat zudem einige seiner vollelektrischen JLG-Gelenkteleskope 800AJ in seine Mietflotte eingeführt. Vor kurzem hatte das Unternehmen außerdem sechs der größten JLG-Ultrabooms vom Typ 1850SJ bestellt.
Riwals komplett elektrische Variante der JLG-Gelenkteleskopbühne 800AJ

Riwal-Geschäftsführer Norty Turner unterstreicht: „Riwal will branchenweit das beste Kundenerlebnis bieten. Indem wir in neue Arten von Zugangstechnik investieren, beweisen wir, dass wir fortwährend die sich ändernden Bedürfnisse unserer Kunden befriedigen und ihnen innovative Lösungen für jedes Projekt an die Hand geben. Diese Modelle sind nicht nur neu für Riwal, sondern für den gesamten Markt.“

Kommentare