22.10.2014

Fundament unterspült

An die hundert Menschen mussten am Dienstagabend im Brüsseler Vorort Evere evakuiert werden, weil das Fundament eines Turmdrehkrans nachzugeben drohte. Der 40 Meter hohe Kran war am Montag aufgebaut worden, aber das Fundament war derart unterspült worden, dass sich im Boden ein Hohlraum bildete und der Kran sich um 200 Millimeter zur Seite neigte.

Aufgrund der stürmischen Wetterlage wollten die Behörden und Rettungskräfte kein Risiko eingehen und entschieden sich für die sichere Variante: Sie evakuierten an die hundert Anwohner und beauftragten den Krandienstleister, sein Arbeitsgerät wieder abzubauen.
Ein großer Mobilkran rückt an, um den unterspülten Turmkran zu demontieren

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK