15.10.2014

Neuer Kran kippt auf neue Schule

In Dießen am Ammersee im Kreis Landsberg am Lech ist ein Selbstaufsteller in ein Schulgebäude gekippt. Zum Glück wurde dabei niemand verletzt. Der Kran, ein Vicario aus dem Bestand eines Bauunternehmens, soll brandneu gewesen sein. Außerdem war er erst vor kurzem aufgebaut worden.

Der Bediener war gerade dabei, mittels Kran eine Last anzuheben, als das Überlastsystem hops ging, also als er eine Überlast signalisierte. Der Kran kippte dann in das neue Gebäude der Mädchenrealschule. Last und Ausleger krachten in Schulcontainer hinter dem neu im Bau befindlichen Gebäudeflügel, an dem der Kran gerade mit arbeitete. Die Decke zu einem Raum hat der Kran beim Umfallen auch durchschlagen.
Der neue Kran kippte auf den neuen Gebäudetrakt

Augenzeugen vor Ort berichten von einem ohrenbetäubenden Knall und dachten zuerst an ein Erdbeben. Was zu dem vermeintlichen Erdbeben geführt hat, müssen Sachverständige und Berufsgenossenschaftler jetzt klären.

Auf der Homepage der Schule wird nur lapidar mitgeteilt:
„Auf der Baustelle des Schulneubaus der Liebfrauen-Realschule in Dießen wurde durch einen instabilen Kran ein Modul der temporären Pavillon-Anlage beschädigt. Personen, sowohl Bauarbeiter wie Schüler oder Lehrkräfte, kamen nicht zu Schaden.

Das beschädigte Raummodul wird gesperrt, die Gesamtanlage nach einer Komplettprüfung wieder zur Nutzung freigegeben. Der Austausch des Moduls erfolgt in den Herbstferien.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK