29.09.2014

Josef Treffler 1934-2014

Im Mai dieses Jahres erst hatte die Firma Treffler Autokrane ihr 150. Jubiläum gefeiert, und der Ur-Ur-Enkel des einstigen Firmengründers, auch er ein Josef Treffler, ist dieses Jahr 80 geworden. Am Donnerstag ist der Kranveteran, der zusammen mit seiner Tochter Petra die Geschäfte führte, gestorben. Aufhören mit dem Arbeiten wollte er auch im hohen Alter nicht. Auf die Frage, wann er denn in den Ruhestand gehen wolle, antwortete Treffler auf der Jubiläumsfeier im Frühjahr: „Das bestimmt ein anderer, wann ich aufhöre.“ Die Beerdigung fand am Samstag statt.

1864 gründete sein Ur-Ur-Großvater den Betrieb, damals als Zimmerei. Auch der jetzt verstorbene Josef Treffler erlernt erst einmal das Zimmereihandwerk; 1964 übernimmt er die Firma, also genau vor 50 Jahren. Bereits im folgenden Jahr erwirbt Treffler einen Geländestapler mit einem zwölf Meter langem Mast und einer hydraulischen Winde, der den Aufbau der großen Holzhallen auf dem Münchner Oktoberfest erleichterte.

Über die Jahre hinweg wurde der Fuhrpark ausgebaut, und man trennte sich in den 90er-Jahren von der Zimmerei und in den Nuller Jahren vom Zeltverleih. Mittlerweile umfasst die Flotte 36 Krane mit Traglasten von 30 bis 500 Tonnen und zehn Schwerlast-LKW.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK