22.09.2014

Meilenstein für Manitowoc

Meilenstein für Manitowoc: Der US-Kranhersteller hat den 400. Raupenkran des Typs 2250 im namensgebenden Werk in Manitowoc in Wisonsin gefertigt. Der 272-Tonner ging an die Firma Bay Shipbuilding Company, direkt nebenan in Sturgeon Bay gelegen, die Schiffbausparte der Fincantieri Marine Group.

Die Werft war früher selbst Bestandteil der Manitowoc-Gruppe. Grund zur Freude für alle Beteiligten also. Manitowoc-Gebietsleiter Matt Borchardt bringt es wie folgt auf den Punkt: „Dass der 400. Manitowoc 2250 an unser früheres Schwesterunternehmen geht, passt wie die Faust aufs Auge.“
Teammitglieder von Manitowoc Cranes und Bay Shipbuilding feiern die Übergabe des 400. Raupenkrans vom Typ Manitowoc 2250 aud dem Werk in Manitowoc im US-Bundesstaat Wisconsin

Der 2250 soll vor allem bei der Reparatur von Schiffen zum Einsatz kommen. Damit hat Bay Shipbuilding fünf Manitowoc-Raupenkrane auf dem Hof. Einer davon wird zum Jahresende eingemottet, nachdem er 30 Jahre lang treue Dienste geleistet hat.

Regulär ist der Raupenkran 2250 auf 300 US-Tonnen ausgelegt, also 272 Tonnen. Mit Max-Er-Erweiterung lässt sich die Traglast auf 500 US-Tonnen (450 metrische Tonnen) erhöhen, und mit der sogenannten „Ringer“-Erweiterung kann man die Kapazität bis auf 1.300 Tonnen in die Höhe schrauben.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK