04.09.2014

Vom Kran erschlagen

Am Dienstagmorgen ist es in Henstedt-Ulzburg (Kreis Segeberg) zu einem tödlichen Arbeitsunfall gekommen, und zwar auf einer Baustelle in einem Neubaugebiet. Bei der Demontage eines Baukrans riss aus bisher unbekannter Ursache das Haupthalteseil, wie die Polizei mitteilt. Hierdurch stürzte ein seitlicher Ausleger des Krans zu Boden, traf dabei einen 50-jährigen Handwerker aus Lüneburg, der hierdurch tödliche Verletzungen erlitt, heißt es weiter. Die Kriminalpolizei Norderstedt ermittelt. Die Staatsanwaltschaft Kiel ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK