05.08.2014

Prüfung von EN280 steht kurz bevor

Die europäische Konstruktionsnorm für Hubarbeitsbühnen soll umfassend geprüft werden. Das Europäische Komitee für Normung (CEN) erhielt das Mandat für CEN TC98/WG1, um eine vollständige Überprüfung von EN280:2013 vorzunehmen, sobald die Aktuelle Abänderung A1 fertiggestellt wurde, womit bei einem Treffen der Arbeitsgruppe 1 (WG1) im Oktober 2014 gerechnet wird.

EN280 ist eine maschinenspezifische, harmonisierte Norm, die Konstruktionsberechnungen, Stabilitätskriterien, Bauweise, Sicherheit, Prüfungen und Testbedingungen für mobile Hubarbeitsbühnen beschreibt.

Neben anderen europäischen Normen genießt EN280 einen besonderen Rechtsstatus und legt die Mindestanforderungen an den Arbeitsschutz fest, indem die Grundbedingungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG unterstützt werden. Die Anwendung der Norm ist für Hersteller, die Hubarbeitsbühnen auf den Märkten der Europäischen Union anbieten möchten, nicht verpflichtend. Doch wird durch die volle Einhaltung der Norm eine Konformität mit den relevanten Arbeitschutzbestimmungen der Maschinenrichtlinie angenommen.

Die Fassung 2013 der Norm EN280 wurde im Juni 2013 veröffentlicht, vorausgegangen war eine fünfjährige Prüfungsphase – der maximale Zeitraum, den das Europäische Komitee für Normung zulässt. Nach dem Zeitraum für die Kommentierung durch die Öffentlichkeit wird damit gerechnet, dass EN280:2013 Abänderung A1 im Jahr 2015 veröffentlicht wird und zusätzliche Anforderungen hinsichtlich der Anwendung von EN13001-3-1 und EN ISO13849-1 auf Konstruktion und Steuersysteme von Hubarbeitsbühnen enthält.

IPAFs Technik- und Sicherheitsreferent Chris Wraith erklärt, warum die Überarbeitung der europäischen Hubarbeitsbühnennorm notwendig ist: „Die weltweit zunehmende Beliebtheit und Verwendung von Hubarbeitsbühnen in nahezu allen Industriebereichen und in immer neuen und unterschiedlichen Anwendungsformen bedeutet, dass kontinuierlich neue Fragen auftreten, die auch in der Konstruktionsnorm beantwortet werden müssen.“

Mögliche Themen, die bei der kommenden Überprüfung von EN280 berücksichtigt werden könnten, sind unter anderem:
• Ausstieg in der Höhe
• Einbehaltung des Schlüssels am Boden
• Durchschnittsgewicht einer Person
• Brandschutz
• Möglichkeit der Trennung der Energieversorgung im angehobenen Zustand, abgesehen von Not-Stopp
• Veränderliche Windgeschwindigkeiten
• Eletromagnetische Spannung (EMV)

Ständige technische und bauliche Fortschritte in der Konstruktion von Hubarbeitsbühnen machen es notwendig, dass die spezifische Konstruktionsnorm EN280 auch den neuesten Entwicklungen Rechnung trägt und Herstellern eine relevante Leitlinie für die sichere Konstruktion von Hubarbeitsbühnen bietet.

„Als wichtiger Mitwirkender bei der ursprünglichen Entwicklung der Norm und als aktives Mitglied von TC98/WG1 wird IPAF auch weiterhin alle Mitglieder beteiligen, um bei der bevorstehenden Prüfung der Norm eine bedeutende Rolle einzunehmen und dafür zu sorgen, dass Sicherheit ein Konstruktionsmerkmal von Hubarbeitsbühnen ist“, so Wraith. IPAF-Mitglieder, die Kommentare bezüglich der Überprüfung von EN280 übermitteln möchten, können sich an Chris Wraith wenden.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK