05.08.2014

Straddle Carrier Nr. 1000

Terex Port Solutions (TPS) in Würzburg hat im Juli den eintausendsten „Straddle Carrier“ gefertigt und im Rahmen einer Feier an den langjährigen Kunden North Sea Terminal Bremerhaven (NTB) übergeben. Das Jubiläumsgerät ist Teil eines mehr als 30 Portalstapler Terex N SC 644 E umfassenden Auftrags.

Die Geräte, die über eine Traglast von bis zu 60 Tonnen unter dem Spreader verfügen, können 9’6’’ High-Cube-Container 1-über-3 stapeln. Sie werden im direkt an der Nordsee gelegenen Terminal von NTB zum Einsatz kommen, wo sie eine bereits bestehende Großflotte von über 75 Terex Portalstaplern verstärken.
Der tausendste Straddle Carrier von Terex Port Solutions

Jan Gelderland, Managing Director bei NTB, sagte bei der Übergabe: „Die sehr effizienten Portalstapler haben uns in dem 1998 gegründeten Terminal fast von Anfang an begleitet und verschaffen uns durch gute Bedienbarkeit, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit nachhaltige Wettbewerbsvorteile.“

An die lange Vorgeschichte und Tradition erinnerte Lutz Wächter, Geschäftsführer des TPS-Standortes: „Die ersten, seinerzeit noch diesel-mechanisch betriebenen Geräte gingen unter dem Markennamen Peiner an den Markt. Später wurden die Maschinen dann weltweit unter der Marke Noell und jetzt schließlich unter der Marke Terex verkauft.“
Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt, Klaus Peter Hoffmann, Geschäftsführer Terex Port Solutions, Jan Gelderland, Geschäftsführer North Sea Terminal Bremerhaven, und Lutz Wächter, Geschäftsführer bei Terex Port Solutions Würzburg (v.l.n.r.)

Insgesamt hat die Firma seit 1968 an dem Standort rund 2.600 Portalstapler sowie Portaltransporter gefertigt. Zu Terex kam das Werk Würzburg im Jahr 2009. Im Zuge der Akquisition von Gottwald Port Technology durch Terex im Jahr 2012 wurde es dann Teil der neu gegründeten Terex Port Solutions.

Doch verglichen mit der Tradition davor ist das fast nichts, wie Wächter erinnert: „1824 eröffnete Johann Matthias Noell in Würzburg seine Schmiede. Mittlerweile sind wir ein Global Player, denn unsere Geräte gehen an Kunden in der ganzen Welt.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK