23.07.2014

Gericht: Sany hat bei Manitowoc abgekupfert

Der Richter David P. Shaw von der Internationalen Handelskommission der Vereinigten Staaten, der United States International Trade Commission (ITC), hat sich erstmals mit einer Einschätzung geäußert zu den von Manitowoc-Vertretern erhobenen Vorwürfen, der chinesische Kranhersteller habe Patente verletzt und Geschäftsgeheimnisse gestohlen. Seine Antwort lautet lapidar übersetzt: Ja. Das hat Sany.

Vor einem Jahr hatte Manitowoc seine Klage gegen den Konkurrenten eingereicht. In erster Linie geht es um den Import und den Verkauf von Raupenkranen und Raupenkrankomponenten. Dem Richter zufolge hat Sany gegen Section 337 des sogenannten Tariff Act verstoßen und mindestens ein Patentrecht der Amerikaner verletzt. Außerdem soll Sany sich auch einige Betriebsgeheimnisse widerrechtlich angeeignet haben.

Bei Manitowoc heißt es, man freue sich über die positive Einschätzung seitens des Gerichts und auf das Urteil, das im Lauf des Jahres ergehen soll.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK